Sucht nach Sehnsucht

"Man ist nie zufrieden dort, wo man ist."  Antoine de Saint-Exupéry

Vielleicht hast Du's auch schon erlebt: Du sehnst sich nach etwas Bestimmten und setzt alles daran, es zu erreichen. Doch endlich am Ziel angekommen, stellst Du fest, dass die tiefe Sehnsucht in Dir durch die Erfüllung Deines Traumes immer noch nicht gestillt wurde.

Dabei erwartet man die Stillung seiner Sehnsucht gerade von den Dingen, die man selbst im Moment nicht hat. Der Gefangene erwartet alles von Freiheit, der Arme alles vom Geld, der Blinde alles vom Sehen, der Einsame alles von der Liebe.

Jenseits allen hetzens nach dem Lebensglück scheint es so, als gebe es ein heftiges Verlangen in unserem Herzen, dass durch nichts in dieser Welt gestillt werden kann. Was wir auch erreichen, es bleibt immer ein Rest von Enttäuschung zurück.

Doch wir brauchen nicht verzweifeln. In der Bibel wird uns davon berichtet, dass Gott uns bewusst diese Sehnsucht ins Herz gelegt hat, damit sie uns zu ihm führt: "Für alles auf der Welt hat Gott schon vorher die rechte Zeit bestimmt. In das Herz des Menschen hat er den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist." (Prediger 3,11)

Auch Deine Sucht nach Sehnsucht kann ein Ende finden, wenn Du heute mit dem lebendigen Gott in Kontakt trittst. Vielleicht geht's Dir dann wie jenem Menschen, der nach viel enttäuschtem Suchen nach erfülltem Leben schließlich zu Gott fand und betete: "Unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet in Dir."

-mz