Gott im Heizungskeller

"Gott ist da, wo man ihn einläßt." Diesen Spruch las ich auf einem Poster, dass an einer Tür hing. Es war keine besondere Tür, wie die Tür eines Pfarrhauses oder einer Kirche. Es war die Tür eines Heizungskellers. Ein bißchen mußte ich schon schmunzeln: Ein solcher Satz an der Tür eines Heizungskellers! Wohnt Gott auch in einem Heizungskeller?

Auf jeden Fall wohnt er dort, wo man ihn einläßt. Und in mein Leben hineinlassen kann ich ihn nicht nur in einer Kirche sondern auch in einem Heizungskeller.

Dies gilt auch im übertragenen Sinn. Gott will mir auch in den Kellern meines Lebens nahe sein. Wenn es mir nicht gut geht. Wenn es dunkel in mir ist und kalt. Wenn ich einsam oder krank oder schuldig geworden bin. Er zieht sich dann von mir nicht zurück. Gerade dann nicht. Gerade wenn ich im Keller bin, darf ich zu ihm beten: "Hilf mir! Steh mir bei! Vergib mir!" In den Psalmen steht der Satz: "Der Herr ist nahe denen, die ihn anrufen, denen, die ihn mit Ernst anrufen." Vielleicht brauchst gerade du heute diese Zusage.

-do