So fromm....oder vielleicht doch nicht?


"In jedem Menschen ist ein Abgrund;
den kann man nur mit Gott füllen."
                                                Blaise Pascal

Dr. Zimbardo, Professor für Psychologie an der Stanford-University in Kalifornien (USA), machte 1971 ein erstaunliches Experiment, um dem "Bösen im Menschen" auf die Schliche zu kommen. Er wollte u. a. herausfinden, ob der Mensch "im Kern" tatsächlich schlecht ist. Dabei interessierte er sich nicht für das Verhalten von - in unseren Augen - Straftätern und Fieslingen.
Er suchte sich für sein Experiment eine ganz andere Zielgruppe: Leute wie Du und ich. Nach langem suchen hat er dafür 24 Testpersonen gefunden: 24 brave, bei den Freunden beliebte, nicht strafanfällige Studenten.
Es handelte sich um ein "Gefängnis"-Experiment: 12 der Studenten wurden dabei per Zufall die Rolle "Wärter" zugeteilt, dem Rest die Rolle "Gefangener". Unter der Video-Beobachtung der Wissenschaftler lebten diese 24 Leute im Keller der Universität von Stanford. Der einzige Auftrag der Wärter war es, auf die Gefangenen aufzupassen. Mittel und Wege, wie dieses "Aufpassen" auszuschauen hat, wurden den Wärtern nicht vorgeschrieben.
Man war gespannt, wie diese netten, gebildeten Durchschnitts-Studenten diese Aufgabe erfüllen würden.
Nun, was kam bei dem Experiment heraus?
Prof. Zimbardo berichtet: "Wir mussten es auf halbem Wege nach sieben Tagen abbrechen. Es lief zu viel aus dem Ruder - Wärter quälten die ihnen Anvertrauten, und die normalen, gesunden Gefangenen zeigten extreme psychische Belastungen. Die Teilnehmer hatten die Grenze zwischen Experiment und Realität, zwischen Rolle und Identität überschritten. Weder sie noch wir hatten vorausgesehen, dass eine so gutartige Gruppe von Studenten, die wussten, dass sie an einem Räuber-und -Gendarm-Spiel teilnahmen, sich so plötzlich verändern würde." (Interview von "Die Woche" (3. Nov 2000) mit Prof. Zimbardo)

Es scheint, als ob der "Abgrund" in den Herzen dieser Studenten für uns durch dieses Experiment sichtbar geworden ist.

Kann es sein, dass auch in Dir und mir dieser unendlich tiefe Abgrund ist?
Und wer wird ihn füllen, bevor wir selbst darin umkommen?

-mz